Einladung zum Lesecafé im Januar

08.12.2019

Die Julzeit beginnt mit sinkenden Temperaturen. Und mit ihr beginnt die Zeit der Bratäpfel, des heißen Tees und der langen Abende. Ich hoffe Ihr könnt diese Zeit genießen und kommt zur Ruhe. Bevor auch ich mich in zwei Wochen in die wohlverdiente Julpause begebe, möchte ich Euch jetzt schon herzlich zu einem Event im Januar einladen. Vielleicht sehen wir uns dort? Ich würde mich sehr freuen!

Wir – dies sind ich und die Zaunköniginnen – planen ein Lesecafé. Dr. Victoria Hegner wird aus ihrem Buch „Hexen der Großstadt“ lesen und steht nach der Lesung für Fragen gerne zur Verfügung.

Statt findet das Event am

19. Januar 2020 um 16.00 Uhr (Einlass ab 15.45 Uhr!)
in der
Pappelallee in Berlin – Pankow

Bitte meldet Euch bei Interesse mit dem Formular unten bis zum 12.01.2020 für die Veranstaltung an! Nach der Einladung erhaltet Ihr von mir die genaue Anschrift.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Kaffee, Tee und kleine Naschereien werden auf Spendenbasis bereit stehen. Wer mag kann auch selbst etwas zum Kuchenbuffet beisteuern. Dies dann bitte mit anmelden. Ihr habt die Möglichkeit auf dieser Veranstaltung in Kontakt mit der Autorin, mit den Zaunköniginnen und mit mir zu kommen. Wir freuen uns sehr auf Euch!

Einsteigerkurs: Die persönliche Praxis

23.11.2019

Anfang dieses Jahres habe ich erstmalig den Einsteigerkurs Die persönliche Praxis in Berlin Kreuzberg angeboten. Auch Anfang nächsten Jahres möchte ich Euch die Möglichkeit geben diesen Kurs zu buchen.

Die 8-teilige Anfänger-Übungsreihe ‚Die persönliche Praxis‚ zu der ich Euch herzlich einladen möchte, wird im Februar 2020 beginnen.

An 8 Samstagterminen, die jeweils zwischen 1,5 und 3 Stunden dauern, wird Stufe für Stufe erlernt, wie man eine persönliche Praxis zur Stärkung der Selbstwahrnehmung und des Aufbaus einer spirituellen sowie magischen Übungsroutine entwickelt. Hierbei werden Übungen ebenso vermittelt wie Hintergrundwissen. Zusätzlich zu den 8 regulären Übungseinheiten wird die Möglichkeit angeboten einen 1,5 stündigen Einzeltermin auszumachen, um im persönlichen Gespräch die eigene Entwicklung zu beleuchten.

Die Reihe ist konzipiert für Menschen, die keine oder sehr wenig Erfahrung im Umgang mit der spirituellen Selbsterfahrung und Magie haben, sowie für diejenigen, denen es bisher schwer gefallen ist eine eigene, tägliche Praxis zu entwickeln.

Voraussetzungen für den Kurs: Ihr müsst das 18. Lebensjahr vollendet haben und solltet die Bereitschaft mitbringen im Alltag täglich Zeit zusätzlich zum wöchentlichen Kurs zu investieren. Hier empfehlen sich mindestens 10 Minuten täglich an Extrazeit.

Der Kurs wird geleitet von Curtis Nike und kostet 320 € (40 Euro pro Übungseinheit), die Kosten beinhalten die Kurstermine, Raumkosten, Unterrichtsmaterialien, einen zusätzlichen Einzeltermin sowie Pausengetränke (Tee, Kaffee, Wasser). Die Kurstermine finden in Berlin-Kreuzberg statt, die genaue Anschrift wird bei Anmeldung mitgeteilt. Der Kursort ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, er liegt im zweiten Stock und es gibt leider keinen Fahrstuhl.

Die ersten Termine der Übungsreihe sind:

15.02.2020 – ab 10.30 Uhr

22.02.2020 – ab 10.00 Uhr

29.02.2020 – ab 10.00 Uhr

Die weiteren Termine werden vor Ort bekannt gegeben.

Der Kurs ist auf eine Teilnehmerzahl von 5 Personen begrenzt, deshalb erbitte ich zeitnahe Anmeldungen. Das Anmeldeformular findet Ihr hier

Ich freue mich auf Euch!

Herzliche Grüße

Curtis Nike

Herbstmelancholie

17.11.2019

Nebelmond

Alles vergeht.
Alles verweht.

Hinter dem Horizont
liegt die Unendlichkeit.
Ich bin nur Gast 
auf dieser Welt,
ein Pilger durch die Lebenszeit.
Um mich zerfällt
was einst geboren.


Alles stirbt

Alles verdirbt.
Wo einst Lebenskraft
und Bewegung,
da kommt Siechtum, Krankheit,
Tod.
Geliebte Wesen sterben,
werden zu Grabe getragen,
vergehen. 

Alles lebt.
Alles vergeht.
Ich sehe durch die Zeit,
und spüre die
Vergänglichkeit.
Am Ende bin auch ich
weniger als
ein Wimpernschlag 
im Gestade der Unendlichkeit.

So muss es sein,
wir sterben allein…

Curtis Nike, 11/2019

Auf den Friedhöfen am Halleschen Tor.
Foto:
LiBella
Model: Curtis Nike

Film des Jahres

16.11.2019

Es ist bereits dunkel draußen als wir die Nachmittagsvorstellung des Kinos verlassen. Der November hält die Stadt mit seiner kühlen und frühen Dunkelheit in der Hand. Wir gehen in eine Cocktailbar, setzen uns und reden… ich komme gerade mit meinen Eltern aus ‚JOKER‘. Den Film hatte ich bereits mit meiner Freundin unmittelbar nach der Premiere gesehen und nun bin ich mit meinen Eltern noch einmal rein gegangen. Ich konnte nicht widerstehen sie zu diesem Film zu überreden. Und sie sind ebenso beeindruckt und nachdenklich aus diesem intensiven Kinoerlebnis gekommen wie ich.

Es sind genug Rezensionen über diesen Film geschrieben worden, ich muss nicht noch eine hinzufügen. Nur den Eindruck, den dieses Werk hinterlässt, möchte ich Euch wiedergeben. Der Film ist eindringlich, erschreckend real, bewegend und brutal, eine Wunde in unserer Gesellschaft wird aufgezeigt und der Film lässt mich nicht mehr los. Wir waren uns alle einige: Joaquin Phoenix hat hier eine Meisterleistung hin gelegt, die nahezu zwingend den Oscar nach sich zieht. Unterstützt durch die düster melancholische Filmmusik von Hildur Guðnadóttir ist mit JOKER ein cineastisches Meisterwerk gelungen, mit dem wohl kaum jemand bei einer Comicverfilmung gerechnet hat. Ganz großes Kino, dieser Film fesselt und bewegt die Gedanken noch lange.

Damit hatte ich nicht gerechnet: JOKER – Film des Jahres 2019!

Ein Joker und Ivy auf der Comiccon 2019

Was macht eigentlich der Hexenkater?

30.10.2019

Oktober 2019: Iggy freut sich auf Halloween!

Zuletzt gab es nicht so gute Nachrichten um den Hexenkater Iggy. Im März berichtete ich über seine Erblindung. Natürlich war und ist die Erblindung nur Ausdruck anderer Erkrankungen und so hat sich unser Alltag etwas verändert. Tägliche Medikamentengabe  und regelmäßige Arztbesuche stehen auf dem Plan. Vor einigen Wochen ging es dem alter Herrn, der im Juni des Jahres seinen fünfzehnten Geburtstag hatte, nicht gut. Er hatte eine Inkontinenz entwickelt und ich fürchtete schon das Schlimmste. Doch glücklicherweise hat mein schnelles Reagieren und ein neues Medikament Wunder bewirkt. Es geht ihm wieder gut und die Inkontinenz wurde gebannt.

Inzwischen haben wir uns beide an seine Blindheit gewöhnt. Auch ich musste mich sehr umstellen, denn geschlossene Türen und vergessene Gegenstände auf dem Fußboden gibt es nun nicht mehr. Selbst die Hausschuhe haben nun abends beim Schlafen gehen einen festen Platz.

Nun freuen wir beide uns auf das vor uns liegende Samhain und die danach beginnende Vorbereitungszeit auf die Rauhnächte und Jul. Wir freuen uns auf gemütliche Abende daheim, mit Musik und Hörbüchern, mit kreativen Projekten und Büchern. Iggy genießt seine Kuschelecke auf dem Sofa, Kissen mit Katzenminze, Schmusen und Spielen. Ich hoffe, dass mein alter Hexenkater noch einige Jahre bei mir bleibt und wir zusammen noch viele schöne Momente erleben dürfen.

Danke, liebe Freya, für diesen meinen besten Freund fürs Leben! ❤

Iggy und ich wünschen Euch ein besinnliches Samhain-Fest!

Hexenkater Iggy am 29.10.2019 ev