Blog-Archive

Abschied

21.01.2021

Curtis und Iggy – beide noch jung und frisch.

Heute nehme ich Abschied von meinem Liebsten, der heute Nacht – nachdem er noch einige schöne Momente am Vortag hatte – nach langer, sehr schwerer Krankheit im Schlaf verstorben ist.

Vor zwei Jahren erblindete er – und hat damit zu Leben gelernt. Herzkrank war er und die Nieren waren schwach. Die Nahrungsaufnahme und Verdauung waren nicht so, wie sie sein sollten. Dennoch war Hexenkater Iggy bereit die schwere Therapie – mit regelmäßigen Infusionen und Spritzen – zu tragen und erfreute sich an Sonnenstrahlen auf dem Balkon, an köstlichen Leckerchen und Spielzeug. Er nahm seine Tabletten klaglos ein und schnurrte, wenn ich ihm den Bauch kraulte. 

Ein Paket für Iggy – die Verpackung war immer hoch begehrt bei ihm.

Heute Nacht um 0.30 Uhr wurde ich wach. Es raschelte laut im Flur. Müde stand ich auf. Kater Iggy hatte sich eine Packung seiner Lieblingsleckerchen, die ich unachtsam zugänglich hatte liegen lassen, geklaut. Die Packung war bereits zerfetzt und er machte sich darüber her. Leider musste ich ihm die Packung entwenden, war jedoch so amüsiert, dass ich ihn eine kleine, überschaubare Portion der Beute lies. Nachdem ich alles gut und sicher weg geräumt hatte ging es zurück ins Bett. Im Halbschlaf bekam ich noch mit, wie Iggy zu mir ins Bett kam und sich auf seine Lieblingsdecke legte. 

Heute morgen um 7.00 Uhr ging mein Wecker an, ich tastete nach meinem Mitbewohner. Er lag noch an Ort und Stelle, zusammengerollt, regungslos, kühl. Er war im Schlaf nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Ich danke Freya dafür, dass sie meinen Freund auf diese sanfte Art und Weise zu sich genommen hat. Mein Herz blutet, aber die Seele ist erleichtert und erfreut. Mein lieber Hexenkater Iggy, der Du mich fast 17 Jahre lang begleitet hast, Du wirst niemals vergessen werden! Ich hab Dich lieb! 

Unvergessen: Seine Begeisterung für Blumensträuße!