Blog-Archive

Auktion: Das Feengeschenk – Rhiannon Altarplatte

06.03.2017

Mit großen Schritten nähert sich der Frühling. Die Tage werden länger, Vogelgesang erklingt, die Luft ist klar und frisch. Und so ist es an der Zeit wieder einmal zurück zu blicken und sich von dem zu trennen, das weiter wandern möchte. 

Die Altarplatte Rhiannon.

Die Altarplatte Rhiannon.

In meiner Frühlingsauktion biete ich Euch diesmal die von mir hangefertigte Altarplatte ‚Rhiannon‘ an. Die Platte ist der Feenkönigin geweiht und wurde bereits – im Zusammenhang mit der Arbeit mit Rhiannon – genutzt. Nun möchte ich Euch dazu einladen Euch selbst oder einem Menschen, der Euch am Herzen liegt, eine Freude zu machen. Ladet die Feenkönigin zu Euch ein! Und das geht so: Hier steht eine Feenkiste. Sie ist für Dich. In ihr liegt die Altarplatte ‚Rhiannon‘, sie hat einen Durchmesser von ca. 24,5 cm. Die Feenkönigin wartet auf Dein erstes Auktionsgebot. Mit jedem Gebot, welches bei mir eingeht, wandert eine weitere, zumeist von mir handgefertigte, Zauberei in die magische Feenkiste. Dies kann eine Kerze, magischer Schmuck, Öl, Orakel, Rauchwerk, Badezusatz, Hexenseife oder ähnliches sein. Lasst Euch überraschen!
Die Auktion endet am Sonntag, 12.03.2017 um 0.00 Uhr. Dies stellt sicher, dass das Paket Dich auch pünklich zu Ostara erreichen kann!

Ein Teil des Erlöses, nämlich 20%, gehen wieder an das zauberhafte Haus Sternschnuppe, welches nach wie vor auf Unterstützung angewiesen ist. Weiteres möchte ich in meinen smarten Hexenbesen investieren, der nächsten Monat über den TÜV muss. Gelingt dies, so werde ich Ende des Monats persönlich zur Sternschnuppe fahren und dort weitere Artikel und Auktionen anbieten. Auch hier wird ein guter Teil des Gewinns direkt in den Erhalt des magischen Hauses fließen! Das heißt mit dieser Auktion kannst Du Dir selbst eine Freude machen und zugleich etwas Gutes für die hexische Gemeinschaft tun!

Hier noch einmal das Moiv der Altarplatte.

Hier noch einmal das Moiv der Altarplatte.

Wie kannst Du mitbieten? Du hast die Möglichkeit diesen Beitrag zu kommentieren und öffentlich ein Gebot abzugeben (dafür musst Du nicht bei WordPress angemeldet sein – bitte gib Deinen Namen und Deine Email Anschrift an). Wenn Du lieber anonym bieten möchtest, so verwende bitte das Formular unter diesem Artikel. Bei anonymen Geboten trage ich dann nur das jeweilige Gebot in einem Kommentar ein. Bitte bedenke: Dies ist eine private Auktion, wenn Du bietest, kannst Du das Gebot nicht mehr zurücknehmen. 

Was ist, wenn ich die Auktion gewinne? Dann erhältst Du von mir eine Email mit meiner Bankverbindung. Du sendest mir die Anschrift, an die das magische Paket gehen soll. Die Anschrift muss innerhalb Deutschlands sein! Sobald das Geld bei mir eingegangen ist, was innerhalb von 5 Tagen geschehen sollte, geht die Post ab und Du darfst Dich auf ein magisches Paket freuen.

Hinweis: Solltest Du Dich nicht innerhalb von 7 Tagen mit Deiner vollständigen Anschrift bei mir melden, dann verfällt Dein Anspruch und das unmittelbar vor Dich abgegebene Gebot gewinnt die Auktion.

Viel Glück!

P.S.: Bei meiner letzten Auktion dieser Art gingen 75 € bei mir ein. Der Inhalt des magischen Paketes war über 120 € wert! Also: Es lohnt sich wirklich mit zu bieten! Ihr erhaltet unter Garantie ein Paket voller wundervoller Magie!

Rhiannon

Die Vorbereitungen für das Phönix-Camp laufen auf Hochtouren. In diesem Jahr ruft die mächtige Feenkönigin und Herrin der Pferde, die Göttin Rhiannon!

Mit dem wiederkehrenden Licht ist die Kraft der neubeginnenden Magie erwacht und die Vorbereitungen für ein Camp, in dem Du Rhiannon begegnen wirst und Deine eigene Potentiale ausschöpfen und vertiefen kannst, haben begonnen! Diesmal wurde ich selbst von der Orga des Phönixcamps und der Feengöttin gerufen und werde im Lehrerteam mit dabei sein.

Rhiannon erschien mir persönlich und überbrachte mir eine Nachricht, die staunenswert war. Mit Humor, Kraft und enormer Präsenz ist die Göttin, die zugleich Herrscherin des Feenreiches ist, in mein Leben gekommen und arbeitet seit einigen Wochen intensiv mit mir – mit uns – zusammen. Doch heute möchte ich Euch zeigen wie ich – als Lehrerin – mich ganz persönlich auf die Reise zu Rhiannon vorbereite. Neben den regelmäßigen Chats und Meetings mit dem Lehrerteam, der wundervollen Pearl, der phantastischen Cassandra und der wunderbaren Teri, sowie den Pfadvorbereitungen, arbeite ich noch auf einer sehr persönlichen Ebene an Beiträgen zum Phönixcamp.

Um Euch ein bisschen neugierig zu machen, werde ich Euch heute im Vorfeld meine Arbeit präsentieren, damit ihr seht, was Euch noch erwarten kann.

Diejenigen, die im letzten Jahr beim Camp zu Besuch bei Loki waren, ahnen vielleicht schon ein bisschen, was auf sie zukommen mag. Denn sie kennen schon meinen Tick mich ausserordentlich kreativ mit Themen auseinander zu setzen.

Hier noch nicht ganz fertig - die Rhiannon Altar-Platte!

Hier noch nicht ganz fertig – die Rhiannon Altar-Platte!

Zum Phönixcamp werde ich diese Rhiannon-Altarplatte mit bringen. Das abgebildete Motiv ist ursprünglich von dem Künstler George Bain entwickelt worden. Es handelt sich dabei um eine Pferdedarstellung, die er auf einem piktischen Stein gefunden hat. Er hat sie kopiert und künstlerisch in einen neuen Rahmen gesetzt. Ich habe das Motiv kopiert und mit einigen kleinen eigenen Elementen versehen. Dann habe ich es vergrößert und auf die Holzplatte übertragen, schließlich wurde es – in aufwändiger Kleinstarbeit – auf die Platte gebrannt. Das Kopieren des Motives ist im übrigen voll und ganz in George Bains Sinn, der sich gewünscht hat, dass die keltische Kunst weiter lebt und der – in meinen Augen – das bis heute beste Buch über keltische Kunst veröffentlicht hat: Celtic Art – the methods of construction

Die Holzplatte wurde nach Abschluß der großen Brennarbeiten geölt. Dannach wurde sie erneut gebrannt, um das Motiv zu vertiefen. Schließlich habe ich noch den Rand der Platte grob abgeschliffen.

Willkommen Rhiannon! Fertige Altarplatte.

Willkommen Rhiannon!
Fertige Altarplatte.

Heute habe ich beschlossen, dass sie fertig ist! Nach wochenlanger Arbeit!
Hier seht ihr nun die fertige Platte mit Elemente-Teelichtern, die ich im übrigen auch selbst erstellt habe. Auch die Mittelkerze, die ich nicht angezündet habe, ist von mir hergestellt. Ich kann Euch jetzt schon ankündigen, dass alle Kerzen, die ich zum Phönixcamp mit bringe, von mir handgefertigt sind und das ich auch noch Kerzen speziell für Rhiannon herstellen werde. Vom Teelicht, über die Votivkerzen bis hin zur großen Altarkerze soll in diesem Jahr alles handgefertigt aus Hexenwerk stammen!

Ich freue mich riesig auf das Phönixcamp, ich freue mich auf Euch alle, ich freue mich auf Rhiannon! Und ich kann Euch versprechen: Es wird wunderbar werden!

Selbst die Teelichter sind bei mir stets selbst gefertigt!

Selbst die Teelichter sind bei mir stets selbst gefertigt!

P.S.: Wer zum Camp kommt und nun neugierig geworden ist und vielleicht sogar eine eigene Altarplatte erschaffen möchte, möge sich im Vorfeld (mindestens 14 Tage vor Campbeginn!) mit mir in Verbindung setzen, damit wir alles besprechen können! Die Vorarbeiten können dann gegebenenfalls in der freien Zeit auf dem Camp gemacht werden. Über die weiteren Arbeiten, die auch bei Dir  zu Hause gemacht werden können, wirst Du dann genau unterrichtet werden.
Kontakt: Curtis.Nike(at)arcor.de