Blog-Archive

Atem

28.01.2019

Ein Atemhauch
durchströmt den Od der Zeit
und wispert ein Wort mir zu.
Ich spüre das Raunen
in Seelentiefen.
Am Puls des Universums
horche ich auf
und gebe dem Verlangen nach
mich aufzugeben.
Ahnungslos war ich
von der Sternenwahrheit
deren Glanz
meine Seele zu erhellen vermag.
Mein Geist steigt auf
wie Mondenlicht.
Die göttliche Weisheit – zum Greifen nahe.
Doch ach, was sag ich,
ein Atemhauch war’s, nur ein Lungenvibrieren,
das mich aus dieser Welt
entführte.


Die Erkenntnis
zum Greifen nahe.

1997
Curtis Nike

Übergang in die andere Welt im bayerischen Wald.

 

Poetische Meditation

Den Sternen entgegen

strecke ich mich

dehne mich aus

werde eins

mit dem All

mit der Unendlichkeit

Verliere meine Grenzen

und bin ganz

ein

und

alles

(06.01.2013 ev)

Foto: Thanis Voyant Model und Bearbeitung: Curtis Nike

Foto: Thanis Voyant
Model und Bearbeitung: Curtis Nike