Archiv der Kategorie: Uncategorized

Herbstspaziergang in Kreuzberg

20.10.2020 ev

Hier ist eine ganze Wand künstlerisch dem klassischen Comic gewidmet, eine Auftragsarbeit und meine Lieblings-Street Art im Bezirk.

„Kreuzberger Nächte sind lang“ heißt es ja. Nun, zur Zeit finden sie – bedingt durch Covid 19 – so gut wie gar nicht statt. Und so ist es in den Straßen sehr ruhig, vor allem in den frühen Morgenstunden.
Wie ich Euch bereits in meinem Beitrag im Juni verraten habe hat die sogenannte Coronakrise dazu geführt, dass ich viel mehr in meinem Kiez unterwegs bin. Vor allem in der Frühe gehe ich regelmäßig laufen und genieße die Herbstluft bei meinem Ausflug an den Landwehrkanal. 

Comickunst – hier als Street Art.

Am letzten Montag hatte ich sehr früh einen Termin im Bezirksamt und als ich um kurz nach 7.00 Uhr durch die Straßen in meinem Heimatkiez streifte, nahezu allein unterwegs, nutzte ich die Möglichkeit um endlich mal mein Lieblingskunstwerk aus der Welt der Street Art fotografisch fest zu halten.
Graffiti in Berlin hat ja leider keinen allzu guten Ruf. Dies liegt daran, dass in etwa 90 % der sogenannten ‚Graffiti‘ nichts weiter als schlechte Tags sind, die dazu dienen, dass irgendein Vollpfosten sein Revier durch Sachbeschädigung markiert. Solche Markierungen hatte ich leider zuweilen auch schon an meinem Wohnhaus gefunden, hier wurden sie glücklicherweise immer gleich überstrichen. Leider geht wirkliche Kunst unter dem Vandalismus zuweilen fast unter. Zudem stelle ich fest, dass die neue Generation der sogenannten Graffiti-Sprayer sich nicht einmal mehr daran hält Street Art nicht zu übersprühen. Schade, sehr schade. Und so läuft man heutzutage an manch einem echten Kunstwerk leider einfach vorbei, weil es zum Teil ‚zugemüllt‘ wurde. Meine Lieblingswand in Kreuzberg allerdings, die sich mit Thema ‚Comic‘ befasst zählt nach wie vor zu den Highlights in meinem Kiez.

Herbstimpressionen aus dem Teutoburger Wald

14.10.2020 ev

Ein Herbstmorgen am Waldsee

Der Herbst hat Einzug gehalten und dieses seltsame Jahr 2020 hüllt sich in rotgoldene Farben. Die Jahreszeiten wechseln so wie stets. Die Welt dreht sich weiter.
Dennoch: In den letzten Monaten war das Reisen nicht im gewohnten Umfang möglich und mich beschleicht das Gefühl, dass es auch 2021 noch Barrieren geben wird. Umso erfreulicher ist es, dass meine Schwester und ich die Möglichkeit hatten am Anfang dieses Monats endlich das Geburtstagsgeschenk für unsere Mutter einzulösen: Eine Wochenendreise in ein Waldhotel nahe der Externsteine. Die ursprünglich für Mai geplante Reise war in den Herbst verschoben worden.

Magisches Deutschland: Die Externsteine

Unser Hotel lag fußläufig zu den Externsteinen direkt am Wald. Dies ermöglichte es in den Abendstunden oder auch früh am Morgen Impressionen der Umgebung zu bekommen. Der beginnende Herbst hat alles in seine warmen Farben gehüllt und es war einfach nur wohltuend die Waldluft zu atmen und die Ruhe zu genießen. Wanderte man entspannt die Pfade entlang, so war die Luft durchflutet von Pilzduft. Relativ unerwartet kommt man dann an einen See, hinter dem die Externsteine liegen und sich majestätisch erheben.

Arminius hebt sein Schwer und schaut ‚gen Westen.

Der Teutoburger Wald und seine Umgebung sind stets eine Reise wert. Ein verlängertes Wochenende reicht nicht, um alles zu sehen. Ich selbst war in der Vergangenheit schon oft hier und einiges hat sich verändert, doch das Meiste ist geblieben wie es ist.
Das bekannte ‚Hermannsdenkmal‘, welches Arminius den Cherusker darstellen soll, ist sicherlich ein Highlight der Region und ist bei der Anfahrt schon von weitem zu sehen. Das Schwert in den Luft gereckt schaut die Statue gen Westen. Und wir wissen, dass von dort Lady Liberty in der selben Pose eine Fackel in die Höhe hält. So verwundert es nicht, dass das Hermannsdenkmal – welches übrigens bis zum Erbau der Freiheitsstatue die größte Statue dieser Art in der westlichen Welt war – gerne auch mal als ‚Freiheitsstatue der Deutschen‘ bezeichnet wird.  

Gerne würde ich hier noch etwas mehr Zeit verbringen – mit Wandern, in den Wald lauschen, durch das Herbstlaub stöbern oder dem Ersinnen von Geschichten. So ein verlängertes Wochenende vergeht einfach viel zu schnell.
Vielleicht wird es ja bald wieder möglich sein entspannter und auch etwas ausgiebiger zu reisen. Bis dahin freue ich mich, dass es zumindest für dieses paar Tage für uns geklappt hat. Wir hatten Glück mit dem Wetter, konnten uns mit der Familie, die in der Nähe wohnt, treffen und den Herbst genießen.

Ich hoffe auch ihr könnt die Herbsttage genießen und so wünsche ich Euch allen Gesundheit und einen magischen Herbst.

Verändernde Neuordnung

14.02.2020

In den letzten Wochen war ganz schön was los bei mir – und ist es noch. In der Familie standen allerlei Feierlichkeiten an: Runde Geburtstage, goldene Hochzeit der Eltern, Events. Zugleich hatte der liebe Hexenkater Iggy einen mittelschweren Hausunfall und benötigte noch mehr Achtsamkeit und Heilkraft als sonst. Dies hat ganz schön Energien gebunden, doch die gute Nachricht ist: Iggy geht es den Umständen entsprechend sehr viel besser und er ist wieder auf den Beinen. 

Auch Kater Iggy beteiligt sich an der persönlichen Praxis

Seit Anfang des Jahres arbeite ich zudem an meiner persönlichen Praxis auf zwei Ebenen: Zum einen praktiziere ich wöchentlich gemeinsam mit meiner Freundin wechselnde Übungen aus den Bereichen der Magie, Kreativität oder Körperarbeit, um mich zu stärken und Kraft in mich selbst zu investieren. Zum anderen bin ich dabei mich neu zu sortieren und mich von Besitz zu lösen – was zuweilen ganz schön schwer fällt. Deshalb nehme ich mir hierfür sehr viel Zeit.
Dazu kommt, dass ich im letzten Jahr keine Verkaufsstände hatte und viele schöne Dinge noch hier liegen und in liebevolle Hände weiter wandern möchten. Aus diesem Grunde werde ich demnächst hier einige handgefertigte, magische Pakete anbieten, die ihr erwerben könnt. Das erste Paket soll noch diesen Monat hier in den Blog kommen – seid also neugierig!

Und zuletzt arbeite ich noch an einem mittelgroßen, kreativen und auch in besonderen magischen Projekt, von dem ich Euch in den nächsten Wochen berichten werde.

Jetzt freue ich mich erst einmal auf die Faschingszeit. Meine Studienzeit in Bonn hatte mir in meiner Jugend die Schattenseiten des Karnevals gezeigt – alkoholisierte Personen, dumme Anmachen, erzwungene Fröhlichkeit, Menschenaufläufe – und ich hatte mir diese Zeit dort zunächst gehörig abgewöhnt.
Hier in Berlin hingegen läuft Fasching so ab wie ich es mag: Auf den Straßen kaum spürbar, sondern vor allem auf privaten Parties. Und so wartet dieses Wochenende eine kleine Star Trek Faschingsparty auf mich und nächstes Wochenende dann – das Highlight – die Kostümparty meiner Freundin von der ich eines verraten kann: Sie schmeißt die besten Parties in ihrem Partykeller. Und ich freue mich immer schon seid Wochen auf das Ereignis!

Glück gehabt! Kater Iggy hatte Glück bei seinem Unfall. Möge das Glück weiter wachsen und gedeihen!

Nun wünsche ich Euch einen schönen Wochenausklang und verspreche Euch hier demnächst ein magisches Paket.

Ein frohes Julfest!

Das Jahr ist fast vorüber gezogen, Winter legt sich über das Land.
Die Natur kommt zur Ruhe, möge diese Ruhe sich auch in unsere Seelen und Herzen senken.
Eine transformierende Zeit soll nun zu ihrem Ende kommen und übergehen in besinnliche, entspannte und schöne Weihnachtstage.
Mögen sie behaglich werden und überleiten zu einem schönen Start in ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr 2018!
Dies wünsche ich uns allen!

Willkommen 2017!

02. Januar 2017

Seid Ihr alle gut ins neue Jahr gekommen? Bei mir ging es ruhig zu. Mit einer Freundin zusammen habe ich Käsefondue und Weißwein genossen, wir haben Orakelspiele gemacht und Konzerte geschaut, das neue Jahr wurde mit Riesenwunderkerzen begrüßt. Allerdings war hier in Kreuzberg in diesem Jahr mächtig was los: Höhenfeuerwerke bis nach halb ein Uhr nachts, das hatten wir hier noch nie. Da wollten wohl einige das alte Jahr kraftvoll verjagen. War es wirklich so übel? Für mich persönlich war der Besuch in London mit Besuch der Winkelgasse und Abstecher nach Hogwarts ein echtes Highlight.

Was war Dein Highlight 2016? Was hast Du Dir für 2017 vor genommen? 

Ein ausführlicher Jahresrückblick wird von mir noch kommen. Bis dahin: Habt eine gute Zeit!

P.S.: Denkt dran: Mein Preisausschreiben läuft noch bis 05.01. Du hast noch die Chance zu gewinnen!

Wars das?

Wars das?